Nachrichtenarchiv Juni 2021

Zweite Fahrrad-Reparaturstation in der Region errichtet

Der Wanderparkplatz Obermildenau verfügt Dank des Einsatzes der Stadtwerke Annaberg-Buchholz seit Mitte Juni über eine eigene Fahrrad-Notfallstation, um "gestrandeten" Bikern beim Beheben kleinerer technischer Probleme unkompliziert wieder auf die Räder zu helfen. Ausgestattet ist die kostenfrei nutzbare Station im Prinzip mit allem notwendigen Reparatur-Werkzeug, mit denen Radfahrer vertraut sind. Beispielsweise sind dies Schraubenzieher, Maul- und Inbusschlüssel-Sets sowie eine Luftpumpe. Die neue "Outdoor-Werkstatt" stellt eine praktische und äußerst wertvolle Dienstleistung dar, sowohl für Einheimische als auch Touristen, welche die Region aktiv auf dem Rad entdecken und erleben.

Impulsgeber für die kompakte Freiluftanlage, welche auf dem bekannten Wander- und Rastplatz zwischen Mildenau und Neugrumbach außerhalb der Siedlungsgrenze in zweiter Reihe zur Dorfstraße errichtet wurde, sind die Stadtwerke Annaberg-Buchholz. Nachdem die erste Reparaturstation dieser Art bereits Ende 2020 unmittelbar am Sendeturm im Wald bei Geyer installiert worden war und sich seither größter Beliebtheit erfreut, suchten die Initiatoren der Stadtwerke Annaberg-Buchholz für den zweiten Standort einen weiteren Knotenpunkt des regionalen Radwegenetzes.

Laut Aussage der Verantwortlichen sind zudem zusätzliche Anlagen dieser Art weiterhin am bundesstraßenbegleitenden Radweg zwischen Annaberg-Buchholz und Bärenstein sowie in Bärenstein selbst, in Thermalbad Wiesenbad sowie in Königswalde geplant.

Hintergrundinformationen und weitere Neuigkeiten aus den Geschäftsbereichen der Stadtwerke Annaberg-Buchholz finden sich unter https://swa-b.de/pressearchiv/

Dieses zielgruppenorientierte Engagement seitens der Stadtwerke Annaberg-Buchholz ist nicht hoch genug zu würdigen, trägt es doch dem zunehmenden Interesse im Bereich des touristischen Radverkehrs absolut Rechnung.

In diesem Zusammenhang profitieren bei Pannen perspektivisch auch die Nutzer des durchgängig beschilderten und in Abhängigkeit der Witterung ganzjährig nutzbaren "Annaberger Landringes". In unmittelbarer Nähe zur neuerrichteten Reparaturstation befindet sich ein neuralgischer Knotenpunkt des Streckennetzes zwischen Nord- und Südring.

Weiterlesen …

Sächsischer Staatspreis Ländliches Bauen 2021 - Bewerbungsschluss 12. Juli

Noch bis zum 12. Juli 2021 können sich  Bauherrinnen und Bauherren sowie mit dem Entwerfen von baulichen Anlagen befasste Personen um den Sächsischen Staatspreis Ländliches Bauen 2021 bewerben.

Am 26. Mai 2021 hat der Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt den diesjährigen Staatspreis ausgelobt. Der Staatspreis sensibilisiert für traditionelle Werte ländlicher Baukultur und eine zeitgemäße Baugestaltung. Dieser Wettbewerb ist Teil von „Baukultur verbindet“, einer Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung. Damit erfolgt die 18. Fortsetzung des ursprünglichen Wettbewerbes Ländliches Bauen.

Es besteht die Gelegenheit, sich jeweils in einer von 4 Kategorien zu bewerben. Ausgelobt werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 €.

Gern kann sich mit geeigneten Objekten im ländlichen Raum beworben bzw. die Auslobung an weitere Interessenten zugeleitet werden. Einen Trailer zum Staatspreis finden Sie unter https://www.youtube.com/watch?v=cejfdpSpxic.

Nähere Informationen zum Wettbewerb mit der Möglichkeit zur ONLINE-Bewerbung finden Sie unter:

www.baukultur.sachsen.de/Staatspreis-Laendliches-Bauen

Fragen zum Wettbewerb werden telefonisch unter der 0351-26122332 (Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr) oder per Mail unter staatspreis-laendlichesbauen@smr.sachsen.de beantwortet.

Weiterlesen …