Gelungenes "Annaberger-Landring-Radeln" in Scheibenberg mit rund 300 Startern

Gemeinsam blicken Veranstalter und Ausrichter sowie die beteiligten Partner und Unterstützer auf eine gelungene 16. Auflage der beliebten Rad-Regionalveranstaltung am vergangenen Sonntag in der Bergstadt Scheibenberg. Erstmals überhaupt erfolgte der Start in der insbesondere auch von der Montanhistorie geprägten Kommune - das Radeln bildete den sportlichen Höhepunkt im Rahmen des Jubiläumsjahres und der Aktivitäten unter dem Motto "500 Jahre Bergstadt Scheibenberg". Dabei bot der Sommerlagerplatz am Fuße der bekannten Orgelpfeifen sowie am Auslauf der Skisprungschanze eine beeindruckende Kulisse, wenngleich die mächtigen Basaltsäulen am Morgen noch in einem dicken Wolkenschleier verhüllt und nicht wirklich sichtbar waren. Jedoch zogen auch letzte Wolkenschauer in Richtung Vormittag noch pünktlich ab, sodass sich mit den Starts ab 10 Uhr die Sonne zunehmend durchboxte und den Aktiven auf zwei Rädern somit herrliche Spätsommerbedingungen bescherte.

Letztlich machten sich insgesamt knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die angebotenen drei verschieden langen Strecken über 19 Km, 42 Km und 63 Km. Unterwegs konnten sich alle an den beiden jeweiligen Raststellen - organisiert und betreut durch Sabine Breitfeld mit Team - für die Weiterfahrt stärken. Nach attraktiver Routenführung durch Dörfer und Städte im oberen Erzgebirge erreichten diese ab dem Mittag nach und nach geschafft, aber glücklich und zufrieden das Ziel und verweilten anschließend unter anderem bei Livemusik von George Martin sowie Biketrail-Darbietungen regionaler Nachwuchsakteure des MSC Thalheim e.V. in gemütlicher Runde. Auch das Müslirad der IKK classic wurde rege genutzt, um sich gleich für das Frühstück am Folgetag das eigene Müsli selbst zu schroten. Die beiden vor Ort präsenten Fahrradfachhändler bikestore Raschau und Radsport Weinhold Marienberg präsentierten aktuelle Radtechnik, sicherten den technischen Service ab und kamen mit dem einen oder anderen Stammkunden bzw. Interessenten ins lockere Gespräch. Zudem sorgte die Jugendfeuerwehr Scheibenberg mit dem Angebot des Zielspritzens für Interesse und Abwechslung bei den jüngeren Teilnehmern und Besuchern. Die Getränkeversorgung übernahm mit der Freiwilligen Feuerwehr Oberscheibe der Gastgeber des Grillfestes am Vortag in Oberscheibe. Leckeres vom Grill sicherte der SSV 1846 Scheibenberg e.V. ab genauso wie Kaffee und Kuchen, welchen die Bäckerei und Konditorei Kreißl aus Scheibenberg vor Ort zur Auswahl hatte. Und nachdem der erste Hunger nach Beendigung der Radtour gestillt war, gab es bei dem einen oder anderen auch noch ein leckeres Softeis. Zudem erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Stand des Vereines zur Entwicklung der Region Annaberger Land e.V. ihre jeweiligen Teilnahmeurkunden und versuchten ihr Glück im Rahmen der durch den Verein organisierten Verlosung mit Ihrer per Anmeldung erhaltenen Nummer.

Der Verein Annaberger Land e.V. bedankt sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Partnern, Unterstützern und Mitwirkenden, welche mit Ihrem wertvollen Engagement und Ihrer Einsatzbereitschaft die Vorbereitung und Durchführung des Annaberger-Landring-Radelns 2022 überhaupt erst ermöglicht haben, recht herzlich.

Der Stadtverwaltung der Bergstadt Scheibenberg inklusive des Bauhofes in Zusammenarbeit mit den beiden Feuerwehren sowie dem MC Scheibenberg im AvD e.V. und dem SSV 1846 Scheibenberg e.V. sowie in Sachen Rast-Verpflegungsstellen unterwegs Sabine Breitfeld mit Team als Verantwortliche gebührt Dank und Anerkennung für die Unterstützung und geleistete Arbeit im Vorfeld, am Veranstaltungstag sowie auch im Nachgang der Radveranstaltung.

Die Sponsoren, Partner und Unterstützer empfehlen sich mit Ihren Dienstleistungen bzw. Produkten und sind hier zu finden:

Zurück