Annaberger Land – Das Herz des Erzgebirges entdecken

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Vereines zur Entwicklung der Region Annaberger Land e.V.

Auf den nachfolgenden Seiten präsentieren wir Ihnen interessante Informationen zum Hintergrund unseres 13 Städte und Gemeinden umfassenden Interessenverbundes im ländlichen Raum mit insgesamt rund 60.000 Einwohnern in 52 Ortsteilen rund um die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz im oberen Erzgebirge, unweit der Grenze zur benachbarten Tschechischen Republik.

Folgen Sie den Ausführungen zur Vereinshistorie und zu jährlich angebotenen Regionalveranstaltungen und erfahren Sie darüber hinaus Wissenswertes rund um das LEADER-Fachförderprogramm für den ländlichen Raum, welches der Verein als Lokale Aktionsgruppe koordiniert und fachlich begleitet. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um Projektvorhaben von Gebietskörperschaften, Unternehmen, Privatpersonen sowie Vereinen, Kirchen und gemeinnützigen Einrichtungen in der Region Annaberger Land mittels einer Unterstützung durch bereitgestellter Fördergelder seitens der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen beantragen und realisieren zu können.

Im Namen des Vereinsvorstandes laden wir Sie mit einem herzlichen „Glück Auf“ dazu ein!

Aktuelle Online-Umfrage zur Zwischenevaluierung

Die aktuelle LEADER-Förderperiode erstreckt sich von 2014 bis 2020. Nun ist es Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen. Teil dieser so genannten "Zwischenevaluierung" ist eine Umfrage rund um das Thema LEADER-Förderung. Wir würden uns freuen, wenn Sie daran teilnehmen. Insgesamt werden, je nach Personengruppe, 12 bis 19 Fragen gestellt. Die Umfrage dauert ca. 3-4 Minuten und ist selbstverständlich absolut anonym. Bitte wählen Sie aus, zu welchem Personenkreis Sie gehören, um zur entsprechenden Umfrage zu gelangen.

Sind Sie bereits in den Genuss einer LEADER-Förderung gekommen oder wirken aktiv bei der Umsetzung des regionalen Förderprozesses mit?

Sie gehören nicht zu den Prozessakteuren oder Vorhabenträgern?

weiter zur Umfrage für Akteure und Vorhabenträger weiter zur Umfrage für sonstige Teilnehmer